Flavia VasellaZürich Chreis 4
Gesang & Jodel

Mit 18 Jahren schreinert sich Flavia einen E-Bass, spielt in einer Frauen-Punk-Band und tourt bis nach Holland, wo auch gleich eine erste Single produziert wird. Aber eben: Das war wirklich erst der Anfang – oder sollten wir sagen: eine Phase? – Schon als kleines Mädchen interessiert sich Flavia für alles, was groovt und swingt. Und so ist ihr bis heute all das am nächsten, was der riesige Black-Music-Pool hergibt.

 

Waren es in den Anfängen mehr die lauten Party- und Funkbands sowie Grossformationen wie bspw. die «ETH Big Band» denen sie als Sängerin ihre Stimme verleiht, so sind es heute vorwiegend «leisere» Formationen, in denen sich Flavia zu Hause fühlt. Parallel zum «Duo Edeldicht» steht Flavia mit der Acoustic Jazz-Band «A Touch of Swing» seit vielen Jahren auf der Bühne. Als ehemalige Hausband der Zürcher Lindy-Hop-Szene bewies das Quartett, dass eine Band auch ohne Schlagzeug tüchtig in die Tanzbeine fahren kann.

 

Im Duo «Vasella e Solimine», einer weiteren Formation, reist Flavia mit dem vielseitigen Gitarristen Dani Solimine musikalisch um die Welt. Auch hier ist es die Vielfältigkeit, die es Flavia angetan hat. Unterschiedliche Sprachen und Musikstile in nur einem Projekt miteinander zu vereinen, bieten Flavia jene breite Palette, die sie als Künstlerin schätzt. Mit ihrer wandelbaren, warmen Stimme verleiht sie dem Chanson, dem brasilianischen Bossa Nova oder einem neapolitanischen Canzone gleichermassen das eigene Timbre.

 

Was unsereins unter Volksmusik versteht, empfindet Flavia in jungen Jahren als «gschtabig». Umso erstaunlicher, dass sie mit dem «Duo Edeldicht» seit nun bald 20 Jahren genau jenes «ungroovige» Genre bedient – vermeintlich. Komik, musikalisch stilistische Vielfalt und eine echte Verbundenheit zu jener Nebel umworbenen Bergwelt unserer Vorfahren, lassen sich im Duo Edeldicht unter dem Etikett «künstlerischer Freiheit» problemlos vereinen.

Bereits zu Beginn ihres Werdegangs sucht Flavia nach Möglichkeiten, verschiedene Bühnenkünste nur auf einer einzigen Bühne miteinander zu verbinden: Musik, Theater, Tanz und Komik gehören für sie nun mal zusammen. Eine geeignete Ausbildung, findet sie in der freigeistigen «Schule Totales Theater» im bernischen Lützelflüh.

Nach bestandener Ausbildung zieht es Flavia nach Basel: An der Uni schnuppert sie Musikethnologen-Luft – doch siegt  der Drang selber zu musizieren  schon bald über das Akademiker-Gen. Und so lässt sich Flavia an der Berufsschule der Jazzschule Basel zur Sängerin ausbilden. Die Liebe zum Unterrichten, eine weitere Passion, der sie mit viel Hingabe nachgeht, entdeckt sie noch während ihrer Ausbildung. Massgeschneiderter Einzelunterricht ist bis heute genau ihr Ding.

 

Im Quartier der berüchtigten Langstrasse bietet Flavia seit einiger Zeit Kurse für Naturjodel begeisterte StädterInnen an. Mit dem «Jodeln im Chreis Cheib» macht sie ihrem Hang zur Gegensätzlichkeit einmal mehr alle Ehre.

atouchofswing.ch
vasella-solimine.ch

zurück...

 

© 2018 DUO EDELDICHT | ZÜRICH, SWITZERLAND